Lade Veranstaltungen

« All Veranstaltungen

Empfehlung: WDR COSMO Konzerte | 22. Januar 2021, 23.00 – 01.00 Uhr

22. Januar, 23:00 - 23. Januar, 1:00

https://www1.wdr.de/radio/cosmo/programm/sendungen/live/cosmo-konzerte-106.html

aufgenommen am 27.07.2017 und am 06.06.2017 im KIT in Düsseldorf.

22.01.2021 – Cabruêra + Satanique Samba Trio

Heute veranstaltet COSMO Konzerte einen brasilianischen Abend mit einem Throwback zum Sommer 2017 im KIT Café in Düsseldorf: Cabruêra ist eine brasilianische Rockband, die traditionelle brasilianische Musik in ihrer Kunst verarbeitet. Das Satanique Samba Trio dekonstruiert ebenfalls auf seine eigene Weise gängige, brasilianische Musikstile. Schaltet ein und verreist zumindest in Gedanken mit uns!

Cabruêra

Cabruêra ist eine brasilianische Rockband, die Elemente traditioneller brasilianischer Musik wie Forró, Baião, Samba und Maracatu benutzt. Im Stil des Mangue Beat fließen dabei Elemente des Funk, Ska und Rap ein. Die Band wurde 1998 in Campina Grande von Studenten der Bundesuniversität von Paraíba gegründet, 2000 veröffentlichte sie ihr erstes Album bei Nikita Music. Es folgten Touren durch Brasilien und Europa. Der Name der Band steht umgangssprachlich für eine Gruppe von Hinterwäldlern aus dem brasilianischen Nordosten wie die Bande um Virgulino Ferreira da Silva, kann aber auch „Ziegenherde“ meinen. Ein Funfact zum Klang der Akustikgitarre: Bandleader Arthur Pessoa entwickelte eine bemerkenswerte Technik, diese mit Hilfe eines Kugelschreibers so zu spielen, dass sie wie eine Mischung aus einem Cello und dem brasilianischen Berimbau klingt.

Satanique Samba Trio

Wer beim Namen Satanique Samba Trio an drei Musiker denkt, bekommt gleich noch zwei dazu geschenkt. Das Quintett aus Brasília schafft mit Gitarre, Bass, Schlagzeug, Bassklarinette und Cavaco eine infernalische Version brasilianischer Musik. Die 2002 gegründete Gruppe widmet sich der Dekonstruktion der gängigen Klischees traditioneller brasilianischer Stile: Samba, Forró, Bossa Nova und Lambada werden angedeutet, umgedeutet, übersteigert und verfremdet. Satanisch ist dabei vor allem der Look der in schwarze Kutten gehüllten Musiker, die mit ihrem weniger satanischen, dafür aber humorvollen und originellen Sound einen neuen Stil in die brasilianische Musiklandschaft einführen.